tagnology logo

TAGnology gewinnt den eAward 2015 in der Kategorie Industrie und Gewerbe, mit dem „ZOMOFI Cargo Tracker"

Am 28. Jänner 2015 sind die Sieger des Wirtschaftspreises eAward gekürt worden. Ausgezeichnet wurden insgesamt zwölf Projekte mit IT-Bezug in sechs Kategorien.


Im Rahmen einer großen Preisverleihung im T-Center in Wien besonders wirtschaftliche, kundenfreundliche und innovative IT-Projekte aus Österreich ausgezeichnet. Gastgeber Claus Haiden, T-Systems, begrüßte 200 Gäste. Barbara Novak, IT-Sprecherin und Abgeordnete zum Wiener Landtag, überreichte gemeinsam mit Juryvorsitzendem Christian Rupp, Sprecher der Plattform Digitales Österreich des Bundeskanzleramts, die Urkunden an die Preisträgerinnen und Preisträger. Ebenso gratulierte den Siegern Karl Hawlik, Geschäftsführer von OKI. Veranstaltet wird der eAward, der heuer sein zehnjähriges Jubiläum feierte, vom Report Verlag. Partner sind die Plattform Digitales Österreich, OKI und T-System.

 

TAGnology RFID GmbH gewann unter zahlreichen Bewerbern den eAward in der
Kategorie Industrie und Gewerbe mit Ihrem Siegerprodukt, dem ZOMOFI® CARGO TRACKER.

Der Preis wird bereits zum 10. Mal vom Report Verlag vergeben. Mit 54 Galaveranstaltungen zur Kür der Sieger und über 300 Preisträgern in den vergangenen neun Jahren ist der eAward eine der größten IT-Plattformen in Österreich. Partner sind OKI und die Plattform Digitales Österreich des Bundeskanzleramts.

 

In der Kategorie Industrie und Gewerbe geht der „eAward 2015“ an TAGnology und Siemens. Der „ZOMOFI Cargo Tracker“ von TAGnology bietet die durchgängige Überwachung von Ladegütern auch im Lufttransport.

 

Ausgezeichnet mit dem „eAward 2015“ wurde in der Kategorie Arbeit und Organisation die Informations- und Kommunikationslösung „Bizzify“ von Evntogram Labs und Software Competence Center Hagenberg. Die Lösung aus Oberösterreich wird bei Geschäftsveranstaltungen und Konferenzen eingesetzt. Ebenfalls ausgezeichnet wurde die innovative Plattform „Key to Office“, die Suchende und Anbieter von Rauminfrastruktur zusammenbringt.

 

In der Kategorie Mensch und Gesundheit geht der eAward an das Startup progressio mit der interdisziplinären Gaming-Lösung „playBENNO“. Sie hilft, psychosoziale Kompetenzen bei Kindern zu stärken. Die weiteren Sieger in dieser Kategorie sind Joanneum Research und die Medizinische Universität Graz mit der Bildauswertungssoftware „ReDeform“, die effizient Gewebeveränderungen feststellt.

 

 

Fotosstrecke der Veranstaltung auf Flickr

https://www.flickr.com/photos/award2008/sets/72157650525898241/

Bildrechte: Milena Krobath (Fotos frei verwendbar)