tagnology logo

ESA Technology Transfer Day in Spielberg

"From Space to Plane and Car"


Technologien, die im Rahmen von Raumfahrtprogrammen entwickelt worden sind, weisen eine ganze Reihe von Charakteristika auf, die sie auch für andere Anwendungsbereiche äußerst interessant machen. Beim ESA Technology Transfer Day am 19. September 2013 luden der Steirische Autocluster ACstyria und BRIMATEC Services dazu ein, Raumfahrttechnologien der European Space Agency (ESA) hautnah kennenzulernen.

 

Bei der Veranstaltung am Red Bull Ring in Spielberg wurden Technologien aus dem Umfeld der Raumfahrt dem interessierten Publikum präsentiert. Vertreten waren Unternehmen aus Finnland, Frankreich, Spanien und Deutschland. Die thematische Bandbreite der Präsentationen reichte von multifunktionalen Strukturen und Composites bis hin zu einer Software für die Berechnung der Eigenschaften dieser neuen Materialien. Franz Salzgeber, Head of Technology Transfer Programme Office, stellte in diesem Rahmen die ESA Technology Transfer Initiative vor und präsentierte Ideen und Lösungen für die Industrie und Start-ups. Claudia Papa vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt zeigte in ihrer Keynote Möglichkeiten für einen Know-how Transfer auf andere Bereiche – wie eben die Automobil- oder Luftfahrtindustrie – auf. Auf die speziellen Herausforderungen in der Simulation und der Produktion von Composites ging Martin Fleischmann von FACC AG in seinem Vortrag speziell ein.

 

Um den Transfer wechselseitig zu ermöglichen und Technologien aus der Automobilbranche und der Luftfahrt auf die Raumfahrt übertragen zu können, stellten heimische Unternehmen ihre aktuellen Entwicklungen vor. Aus dem Steirischen Autocluster ACstyria vertreten waren die FH JOANNEUM, TAGnology, Joanneum Research, qpunkt und die HGC Consultant GmbH. Neben den Vorträgen, präsentierten die teilnehmenden Unternehmen ihr Produktportfolien im Rahmen einer Begleitausstellung.